09.12.2016

e.qua College: Wasserwirtschaft aktuell

Schon im zweiten Jahr ist die e.qua Veranstaltung Wasserwirtschaft aktuell aus der Seminarreihe e.qua College auf dem Klärwerk Waßmannsdorf zu Gast. Das Format wurde am 06. Dezember 2016 in enger Kooperation mit der Brandenburgischen Wasserakademie präsentiert und griff die aktuellen Themen der Branche auf.

In diesem Jahr standen der erhebliche betriebliche Aufwand durch Feuchttücher und die Auswirkungen der Novellierung des EEG und KWK Gesetzes auf dem Programm.

Begrüßt wurden die ca. 30 Seminarteilnehmer durch den Hausherrn, die Berliner Wasserbetriebe, sowie durch den Veranstalter e.qua.

Als ersten Beitrag führte Eckhard Wolter, vom Betriebsführer Dahme-Nuthe Wasser- und Abwasserbetriebsgesellschaft mbH die Anforderungen und Folgen durch Beeinträchtigungen auf Grund von Feuchttüchern im Betrieb der Abwasseranlagen aus. Beeindruckend war der bezifferte Aufwand der Folgen im Kanal wie z.B. Störungen und Schädigungen von Pumpen in Pumpwerken sowie der betriebliche Aufwand von fast 400.000 € im Jahr.

Einen Lösungsansatz für eine Früherkennung von Störungen im Pumpenbereich zeigte Christoph Behler von Mitsubishi Electric Europe B.V. auf. Sein Kollege Detlef Koffke zog den Fokus etwas weiter und gab einen Einblick in die Eliminierung von Mikroschadstoffen durch Ozonung.

Frank Mrasek von der Firma HUBER SE zeigte technische Lösungen auf, um Feststoffe bereits vorab von den Pumpen fernzuhalten.

Nach einer kurzen Stärkung beleuchtete der sichtlich enttäuschte Verbandsvorsteher Eckhard Bomball, in der Branche bekannt als Energieenthusiast, die verheerenden Auswirkungen der Novellierung des EEG auf die Energiebemühungen der Branche Wasserwirtschaft und gab die Prognose, dass die Branche damit von der Energiewende ausgesperrt worden sei. Zudem zeigte er auf, was sich in seinem Verband, dem Zweckverband Grevesmühlen, seit Jahren alles durch intensive Bemühungen energetisch getan hat.

Matthias Köpke vom Ingenieurbüro BEV stellte im Anschluss dar, wie durch ein gutes Pumpwerksmanagement effektiv Energie eingespart werden kann.

Der ausgewiesene Pumpenfachmann Herbert Hirsiger von Grundfos Pumpen hielt zum Abschluss einen leidenschaftlichen Vortrag zum Thema Pumpen und schloss gemeinsam mit seinem Kollegen Mark Akermann wieder den Kreis zum Thema Feuchttücher.

Die nächste Ausgabe dieses Veranstaltungsformates findet am 07.11.2017 erneut auf der Kläranlage Waßmannsdorf statt.